Begleitung und Abschied nehmen in der letzten Lebensphase

Die individuelle Sterbebegleitung, ob zu Hause oder in einer Institution erfordert die Wahrnehmung der Bedürfnisse und die Achtsamkeit der Betroffenen.

Bei der Begleitung von Sterbenden und angehörigen steht eine gegenseitige offene und ehrliche Kommunikation im Vordergrund sowie viel Einfühlungsvermögen.

 

Für mich steht das Wohl und die Selbstbestimmung der Betroffenen im Zentrum!

 

Vertraue dem Leben

Einlassen

Los-Lassen

Annehmen

 

Das Wichtigste in der Begleitung von sterbenden Menschen und ihren Wünschen in der letzten Lebensphase ist das Verstehen und Eingehen auf die individuellen Bedürfnisse und Wünsche des Sterbenden.

Auch die Begleitung der Angehörigen während des Abschied-Nehmens gehört genauso dazu. Dieser Prozess des Los-Lassens verlangt auch vom Umfeld viel Verständnis, Einfühlungsvermögen sowie Toleranz. So kann der Weg gemeinsam gegangen werden, im Wissen dass wir hier auf Erden nur Gast sind und am Ende unseres irdischen Lebens in unsere geistige Heimat zurückkehren. Absprache wie viel an Unterstützung gewünscht ist und vor allem in welchen Bereichen kann zur Entlastung der Angehörigen beigetragen.

Die langjährigen Erfahrungen als Pflegefachfrau in der Begleitung und Betreuung von Sterbenden verdeutlichen mir immer wieder, wie wichtig es ist, dem sich verabschiedenden Menschen die nötige Zeit, den nötigen Raum, die nötige Ruhe zu ermöglichen, um sich von seinen Lieben, vom irdischen Leben zu verabschieden.